skip to content

Home

Willkommen auf meiner  Seite


2000Km zum Meer

Am 25.8.2013 beendete ich lachenden und weinenden Auges die Tour meines Lebens - 2000km bis zum Meer.

Es war eine sehr lehrreiche Zeit, die mich täglich vor neue Herausforderungen gestellt hat. Im stetigen Ringen mit meinem Handycap habe ich meine neue Lebenssituation einschätzen gelernt und einen Weg gefunden mit meinem Handycap, sowie der Angst vor einem Rückfall ein normales Leben zu führen.

Ein zentraler Aspekt, der mich seit dieser Herausforderung begleitet ist der Wunsch stetig ein kleines Stück weiter zu kommen, als es notwendig wäre, neue Wege zu nehmen und scheinbar unmögliches zu erreichen. Aus diesem Grund halte ich immer die Augen und Ohren offen, um neuen Abenteuern zu begegnen und mit neuen Herausforderungen zu stellen.

 

 

Aktuelles   ***  NEWS  ***   Aktuelles 

 

Bam Bam Bamberg

Heute habe ich ein eindrucksvolles Wohnprojekt besichtigt. Nach all den gemeinschaftlich geplanten und belebten Projekten in Nürnberg und Erlangen wurde dieses von einem Architekten und seinem Bruder umgesetzt. Ein neu gebautes Dorf im Großen und Ganzen... Mit Schall geschütztem Innenhof, viel kreativer Begründung und dem faszinierenden Moment, das man eigentlich mitten in der Stadt ist, aber sich wie auf dem Land fühlt. Öko-Siedlung Bamberg am Cherbornhof. 

Da es nun wirklich zu warm zum Rad fahren war, haben wir nach einer ausgedehnten Mittagspause den Abend am Baggersee ausklingen lassen. Das war wirklich fantastisch. Ich habe mich sogar bis zu einer kleinen Halbinsel raus getraut, obwohl mein Bein nicht so recht wollte. 

Von der Donau ins Altmühltal

Dank Smartphone etwas kugelig, aber neue spannende Episoden von der Reise ans Meer. 

Ulm und so

Die magische 100km Grenze ist geknackt...

Mit 105,6 km bin ich heute in meinem Zielort Thalfingen angekommen.

Eine kleine Pause am Ulmermünster konnte ich mir nicht verkneifen.

Meine Eltern kamen auch dort hin; so hatten wir ein nettes kleines Picknick auf dem Marktplatz, mit Seifenblasen und der Quartiersuche inclusive.

Ich war noch nicht richtig auf den Platz drauf gefahren, als schon ein Student von der Bodenseeuniversität auf mich zu kam und fragte, ob er ein Foto mit mir und dem Rad machen solle, damit ich nicht nur das Münster allein drauf hab. Damit hatte ich nicht gerechnet. So kamen wir ins Gespräch und er erzählte mir, dass er auch eine spannende Reise vor hätte. 2 Wochen Schottland ohne Essen aus Läden oder Restaurants -  Essen was man in der Natur findet. Na das kann wirklich spannend werden ;) Ich kenne Schottland nicht persönlich, aber auf all den Bildern sieht man nicht gerade Obstbaumplantagen und große Beerensträucher. Eine nette Herausforderung.

Sigmaringen bis Rottenacker

Die erste Etappe, der erste Muskelkater und die direkte Konfrontation mit der Realität.... es ist anstrengend, zermürbend, aber soooooo wunderschön!

Campus Galli

Heute haben wir bei herrlichstem Sommerregen das Klosterbauprojekt bei Meßkirch besucht. Je mehr ich von der Umgebung hier sehe, desto schöner finde ich es hier.

Mitten in einem Waldstück entsteht tatsächlich großartiges....